Abteilungsleiter:

  • Gertrud Lang

Ort: Lindighalle

 

Zeiten:

Mittwoch:

  • 10:00 - 11:00 Uhr

Osteoporose

Philosophie und Angebot

Älterwerden kann eine wunderschöne Phase im Laufe der Lebenszeit sein. Dabei ist wichtig, sich immer wieder zu verdeutlichen, dass vor allem das biologische Altern entscheidend ist und nicht die Chronologie.

 

Die Gruppenstärke beträgt zur Zeit 22 Teilnehmerinnen, die regelmäßig in die Turnstunden kommen und sich bewegen. Ich versuche in meinen Trainingsstunden den Teilnehmerinnen Spaß und Freude an der Bewegung zu vermitteln. Unser Körper und Geist funktionieren nach dem biologischen Gesetz, dass gerade im Alter nur die Funktionen aufrechterhalten werden, die man auch nutzt. Das bedeutet Stabilisation sowie Koordination ständig zu schulen, denn die koordinativen Fähigkeiten müssen erlernt, geübt und gefestigt werden.

Eine gute Koordination ist wichtig und hilfreich für flüssige Bewegungen und erspart unnötigen Energieaufwand für muskuläre Beanspruchung.

Deshalb lautet unser Motto: "Turnen heute - pure Lebensfreude", denn turnen in der Gruppe schafft Motivation.

 

Den Anfängern werden Schwellenängste beim Einstieg in die Sportstunde genommen und das gemeinsame Turnen bringt Spaß und Freude zum Weitermachen. Ich bemühe mich nicht nur körperliche sondern auch geistige Fitness zu vermitteln. Die Teilnehmer trainieren verschiedene Übungen nacheinander und werden zu einem späteren Zeitpunkt die Übungen in anderer Reihenfolge wiederholen, das heißt, wir testen, wie lange unsere Merkspanne anhält. Zum Gedächtnistraining gehören auch Wahrnehmungsübungen, Bewegung in Form von Fingerübungen und Reaktionsspiele.

 

Mit einem Ganzkörper-Workout kann man zeigen und erlernbar machen, wie man ein intensives und gezieltes Training auch im hohen Alter effektiv gestalten kann. Dabei liegt der Schwerpunkt auf dem bewussten Verzicht auf einen vielfältigen Gerätepool, um möglichst alltagsnah zu bleiben. Daneben spielt die Berücksichtigung der orthopädischen Veränderungen und deren notwendige Stabilisation eine wichtige Rolle.

 

Das Training in sogenannten Muskelketten und Muskelschlingen in Kombination mit der Sensomotorik erhöht die Intensität, die Alltagsrelevanz- und ganz wichtig- den Spaß beim Üben. Zu unserem Bewegungsangebot gehört natürlich auch die Begegnung, miteinander lachen, kleine Ausflüge unternehmen oder auch zusammen mit der Gruppe einen Schoppen zu trinken.